OWEN - Mobile Akademie für Geschlechterdemokratie und Friedensförderung e.V.

„Flusslandschaften an Oder und Neiße
- Frauen der Euroregionen“

in deutscher und polnischer Sprache
Die deutsch-polnische Ausstellung entstand 2003 im Rahmen der Jahrekampagne von Kulturland Brandenburg "Europa ist hier!". OWEN e.V. porträtiert darin 18 deutsche und polnische Frauen aus den Euroregionen Pomerania, Pro Europa Viadrina und Spree-Neiße-Bober. Es sind Frauen, die sich durch ein beispielhaftes berufliches und/oder ehrenamtliches Engagement in der Entwicklung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit auszeichnen. Durch ihre Arbeit tragen sie zum interkulturellen Dialog und damit zum Abbau von Fremdenfeindlichkeit in der Region bei. Die Porträts vermitteln Einblicke in die Lebenswege der Frauen, in die Motivationen für ihr Engagement, in die Bedingungen und die Erfolge.

Mit der Wanderausstellung soll das große und noch zu oft übersehene Engagement von Frauen für die Entwicklung und das Zusammenwachsen der als strukturschwach geltenden deutsch-polnischen Grenzregion vorgestellt und gewürdigt werden. Wir wollen die deutsche und polnische Öffentlichkeit auf die mobilisierende Kraft aufmerksam machen, die von Initiativen einzelner Akteurinnen ausgehen kann. Trotz häufig geringer finanzieller Ressourcen, schaffen sie - dank ihrer Anliegen, ihres Mutes, Elans und ihrer Kreativität - zahlreiche Projekte auf kommunaler Ebene zu verwirklichen und damit Bindungen zwischen Menschen verschiedener Herkunft, Kulturen und Generationen zu vertiefen.

Seit November 2003 wird die Ausstellung in verschiednen Orten auf beiden Seiten der deutsch-polnischen Grenze gezeigt und kann auf Anfrage bei uns entliehen werde.

Sie umfasst 17 Tafeln DIN A0 aus beschichtetem Papier, die sich entweder an der Wand oder an Stellwänden anbringen lassen. Alle Portraits sind zweisprachig, deutsch und polnisch, und mit Fotografien der Frauen und ihrer Arbeitsfelder versehen.

Ansprechpartnerin: Joanna Barelkowska
barelkowska@owen-berlin.de

Aktuelles

Deutsch-russisch-ukrainisches Theaterprojekt vom 10. bis 20. Juli 2017
!!! Verlängerte Anmeldefrist bis 26. Juni 2017 !!!
Wir freuen uns über junge Menschen, die Interesse an der Region und an einem Dialog über gemeinsame Themen und Fragen haben. Im Workshop Theater Dialog „Jugend für den Frieden“ wird mit der Methode des Forumtheaters von den Teilnehmenden selbst ein Stück erarbeitet und aufgeführt. Das Publikum ist während der Aufführung aufgefordert sich an einem Dialog zu den gestellten Fragen zu beteiligen.
Details finden Sie hier. Bei Fragen melden Sie sich gerne bei Cecile Druey druey[at]owen-berlin[dot]de

Filmtipp

Im Rahmen des Projekts „Zukunft braucht Erinnerung: innerukrainischer Dialog zu Geschichte und Erinnerung“ hat die ukrainische Filmemacherin Olga Shevchuk einen Kurzfilm gemacht, der die Arbeit der Projektteilnehmenden dokumentiert.

Mehr über das Projekt und den Link zum Film finden Sie HIER